Fürstentum Mecklenburg-Schwerin

Die Reise nach Ludwigslust ins ehemalige Fürstentum Mecklenburg-Schwerin hat sich dreifach gelohnt. Der Fall: Ein Sondler hat im Internet einen Gegenstand gezeigt, von dem er nicht wusste, was es ist. Und es sah auch für den Richter nicht nach etwas Besonderem aus. Der Chefarchäologe erklärte uns, dass es ein bronzezeitliches Teil eines Dolches war. Es […]

Verwaltungsgericht Braunschweig!

Diese Woche wurde dem Verwaltungsgericht Braunschweig erstmals das Gutachten des Sachverständigen Prof. Dr. Raimund Karl vorgelegt, wonach die Wahrscheinlichkeit, dass durch den Einsatz von Metalldetektoren auf einer beliebigen Freifläche für die Wissenschaft wichtige Bodenfunde gestört werden könnten, verschwindend gering ist. (0,000015 %). Wer hier generell eine Sucherlaubnis verlangt und Bußgelder verhängt, schränkt die von der […]

Hansestadt Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg muss sich wohl bald mit einer Herausgabeklage wegen eines seit 10 Jahren zu Unrecht beschlagnahmten und hochwertigen, antiken Torsos befassen. Es ist insoweit absolute Verfolgungsverjährung eingetreten. Zu keinem Zeitpunkt existierte der geringste Anhalt dafür, dass dieser Torso jemals rechtswidrig seinen Besitzer gewechselt hätte. Die Staatsanwaltschaft in Hamburg hat jetzt eine […]

Generalverdacht!

In Niedersachsen zeichnet sich eine Trendwende der Justiz bei der Behandlung von Sondengängern ab. Das OLG Braunschweig hat vor einigen Jahren bereits auf meine Veranlassung den Amtsgerichten aufgegeben, künftig die wahren Beweggründe eines Sondlers zu erforschen und der pauschalen Unterstellung, es bestünde beim Einsatz von Detektoren allgemein ein (bedingter) Vorsatz, geschützte Bodendenkmäler zu ergattern, eine […]

Verwaltungsgericht Gießen!

Das hessische Landesdenkmalamt bekommt unbequeme Post vom Verwaltungsgericht Gießen ins Schloss Biebrich. Jahrzehntelang hatte der Vorgänger der derzeitigen Bezirksarchäologin die vom Vorstand eines archäologischen Vereines beantragten Nachforschungsgenehmigungen an den Verein, zu Händen des Vorstandes, ausgestellt und versandt. Als der Vorstand einmal schwer erkrankte, hatte er sich gestattet, einem versierten Vereinsmitglied die Benutzung der Genehmigung kurzzeitig […]

Münzsammlungen und Sammlermünzen

Münzsammlungen und Sammlermünzen ohne erkennbaren oder bekannten Fundzusammenhang oder Fundort keine archäologische Bedeutung haben und deshalb nicht unter dem bloßen Verdacht eines Verstoßes gegen denkmalschutzrechtliche Vorschriften beschlagnahmt werden oder in Beschlagnahme gehalten werden dürfen. (Prozessbevollmächtigter Rechtsanwalt Menzendorff, http://www.menzendorffpolscher.de/) LG Trier 9.08.2023

Antrag auf Schadensersatz!

Heute wurde eine Klage vor dem Landgericht Trier erhoben, mit dem Antrag auf Schadensersatz wegen einer außergewöhnlich wertvollen und in der Literatur vor 30 Jahren veröffentlichte Münze von 1794, die im Laufe einer zweijährigen und von vorneherein offensichtlich rechtswidrigen Beschlagnahme bei der GDKE in Trier angeblich verloren gegangen ist, verbunden mit der Feststellung, dass neuzeitliche […]